Menü
Sportart
Headimage

News

USG I erkämpft sich Sieg Nummer drei

Das Heimspiel gegen den HV Oederan am vergangenen Samstag wurde für die erste Mannschaft der USG zum Materialtest. Mit nur einem Wechselspieler waren die Voraussetzungen nicht wirklich optimal.
 
Die erste Halbzeit war eine komplett ausgeglichene Angelegenheit. Nach dem 4:4 in der neunten Minute gelang es keiner Mannschaft sich mehr als ein Tor abzusetzen. Bei der USG wechselten sich sehenswerte Aktionen mit leichten Fehlern vorne wie hinten ab.
 
Nach einer Verletzung musste zudem der Matchplan noch einmal umgestellt werden. Umso wichtiger war es, dass Dominik Krumm drei Sekunden vor der Pause in unnachahmlicher Weise für die hauchdünne 16:15 Halbzeitführung sorgte.
 
Direkt nach dem Seitenwechsel gelang es der USG erstmals das Ruder an sich zu ziehen. Defensiv war man nun besser auf den Gegner eingestellt und im Angriff wurde die Fehlerquote ebenfalls verringert. So gelang es den Chemnitzern bis zur Mitte des zweiten Durchganges auf 5 Tore davonzuziehen.
 
Dieser Vorsprung wurde sowohl mit viel Leidenschaft aber auch großer Cleverness verwaltet. Man hatte nun die richtigen Mittel gegen die Gästedeckung parat und wenn man doch mal in Zeitnot geriet, konnte sich die USG auf den überragenden Tim Onken verlassen, welcher an diesem Tag von Rechtsaußen die Oederaner Keeper völlig in den Wahnsinn trieb.
Das Torwartduell ging vor allem im zweiten Durchgang ebenfalls ganz klar an die USG. Am Ende siegte man aus den genannten Gründen verdient und überraschend deutlich mit 32:27 und geht mit der bisher maximalen Punktausbeute ins Stadtderby am kommenden Samstag.
 
USG: Nowacki - Schulz (2), Krumm (4/1), Mayerhofer (3), Heidenreich (2), Onken (11), Leonhardt T (5/1), Fischer Joni (5)
MV: Beer M, Beer D, Leonhardt J
 

Zurück